Informationsverwertung

Auf Basis der Auswertung der in der Datenbank zusammengetragenen Informationen soll ein Maßnahmenkatalog für die arbeitssicherheits- und umweltschutzgerechte Laserbearbeitung von Faserverbundwerkstoffen und anderen Verbundwerkstoffen mit organischen Komponenten abgeleitet werden. Zu diesem Katalog gehören an die verschiedenen Prozessvarianten angepasste Empfehlungen zur Auslegung der Erfassung und Absaugung der Prozessemissionen. In dem Zusammenhang werden Mindestvolumenströme lokal im Bereich der Prozesszone sowie global im Arbeits­bereich, die Zahl, Anordnung und Form der Absaugöffnungen, die Druckverhältnisse und Strömungsgeschwindigkeiten an den Absaugöffnungen sowie die gezielte Gas­zufuhr zur Beeinflussung der Strömungsverhältnisse im Arbeitsbereich betrachtet.

Weiterhin sollen Hinweise zu ggf. erforderlicher persönlicher Atemschutzausrüstung sowie zum Typ und zur Auslegung des Abluftbehandlungssystems erarbeitet werden. Hinsichtlich der Abluftbehandlung sollen auch neue bzw. unkonventionelle Verfahren Berücksichtigung finden. Die abgeleiteten Handlungsempfehlungen sollen zu­sammen mit den ausgewerteten Emissionsdaten an die zuständigen Stellen bei der DGUV, den BGs und der BAuA übermittelt und intensiv mit den Experten dieser Institutionen diskutiert werden. In diesem Zusammenhang soll auch ein projektbeglei­tender Arbeitskreis mit Experten aus der Forschung (z.B. Medizin und Toxikologie) gebildet werden, um eine toxikologische Bewertung der auftretenden Emissionen durchführen zu können. Es soll evaluiert werden, inwieweit die Handlungsempfeh­lungen normativ festgeschrieben werden können, so dass BGs und BAuA den Nor­mungsprozess für die Laserbearbeitung von Verbundwerkstoffen anstoßen können.

 
Datenbank